Der Tierarzt Dr. Martin Bucksch gibt Unterstützung

Unser Experte, Dr. Martin Bucksch, stellt Ihnen auf dieser Seite wertvolle Tipps, Hinweise zum Reisen mit Hund sowie gezielte saisonale Beiträge vor. Wir konnten Herrn Dr. Bucksch für uns als Ratgeber in allen Belangen rund um den Hund gewinnen. Er ist ein Tierarzt, der nicht nur von den Tierbesitzern, sondern auch von seinen Kollegen sehr geschätzt wird.

 

Liebe Wanderfreunde, liebe Hundehalterinnen und Hundehalter,

als bekennender Hunde-, Wander- und Mallorcafan möchte ich diese Seite nicht nur als Tierfreund unterstützen. Die Insel Mallorca bietet traumhafte Gelegenheiten zum Wandern mit Ihrem vierbeinigen Begleiter, von denen ich mich selbst mit meinen beiden Hunden schon überzeugen konnte und ich glaube, sagen zu dürfen, dass der Aufenthalt nicht nur mir einen Riesenspaß bereitet hat. Die Autorin Anja Bock kenne ich persönlich sowohl als Hundehalterin, als auch als engagierte Tierschützerin, die sich auch und besonders für den Tierschutz auf Mallorca einsetzt. Ich wünsche ihr viel Erfolg dabei und Ihnen viel Spaß und eine erholsame, schöne Zeit mit Ihren vierbeinigen Freunden und hoffe, auf die ein - oder andere Weise dazu beitragen zu können, dass zumindest aus (tier)medizinischer Sicht Ihr Urlaub sorg- und reibungslos verläuft.

Herzlichst,
Ihr

Dr. Martin Bucksch

 

Wenn Sie mehr von Dr. Martin Bucksch erfahren möchten, klicken Sie hier:


Hier erhalten Sie eine Urlaubs-Checkliste zusammengestellt von Herrn Dr. Bucksch als

PDF-Datei zum Downloaden.

Download
Checkliste für den Hund vor der Reise.pd
Adobe Acrobat Dokument 71.9 KB

Autor Dr. Martin Bucksch
Autor Dr. Martin Bucksch

Unsere Empfehlung für die Reise:

Ob auf Reisen oder Wochenendausflügen - leicht tritt der Hund in eine Glasscherbe, holt sich einen Sonnenbrand oder reagiert allergisch auf Insektenstiche. Dann ist schnelle Hilfe gefragt, denn ein Tierarzt ist meist nicht in der Nähe. Dr. Martin Bucksch beschreibt die Symptome und Behandlung der häufigsten Notfälle. Er gibt Tipps zur Reisevorbereitung und zur Zusammmenstellung einer Notfallapotheke für unterwegs.


Sie haben Fragen an unseren Tierarzt?

Hier können Sie Fragen zum Thema Hund und Reisen an Herrn Dr. Bucksch stellen. Er wird versuchen, Ihnen diese immer zeitnah zu beantworten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Sabine (Mittwoch, 03 März 2010 11:57)

    Guten Tag Herr Dr. Bucksch,
    ich würde gerne mit meinem Hund (Labrador, 2 Jahre) eine Reise nach Mallorca machen. Ich höre aber von vielen Leuten immer, dass ein Flug für den Hund nur Stress bedeutet. Wie sehen Sie das?
    P.S. toll, dass man hier solche Fragen stellen kann.
    MfG Sabine

  • #2

    dr. martin Bucksch (Mittwoch, 03 März 2010 12:48)

    Liebe Sabine,
    es kommt darauf an, ob es sich um einen gesunden hund handelt, dann spricht, sofern es sich nicht um ein von natur aus übersensibles tier handelt nichjt viel dagegen. wichtig: möglichst DIREKTflug buchen, warme tageszeiten vermeiden und vor allem sicher stellen (lassen), dass das tier gesund ist. einem alten hund, der nie geflogen ist, würde ich diese "neue" erfahrung auch nur bedingt zumuten.
    MfG
    M. Bucksch

  • #3

    Kerstin Pape (Mittwoch, 10 März 2010 11:59)

    Hallo, ich hoffe, das ist jetzt keine blöde Frage: wir hören immer wieder so vieles über die Leishmaniose. Ist es nicht eher schlecht für unsere Hunde deswegen nach Mallorca zu fahren? Nicht dass wir dann mit kranken Hunden zurückkommen. Ich habe gelesen, man kann den Hund davor nicht wirklich schützen.
    Kerstin mit Sam und Thea (Border Terrier)

  • #4

    Dr. Bucksch (Mittwoch, 10 März 2010 12:27)

    Liebe Frau Pape,

    einen garantiert 100 %igen schutz gibt es in der medizin natürlich nicht. dies gilt im übrigen theoretisch auch für jede schutzimpfung. Jedoch stehen uns heute hoch wirksame Präparate zur verfügung, die einen relativ sicheren Schutz vor den Überträgern der leishmaniose bieten. Sprechen sie einfach ihren tierarzt an, der sie sicher ausführlich beraten wird. ich selbst war mit meinen hunden bereits auf mallorca und habe sie mittels entsprechender produkte geschützt, auf die ich vertraue.
    herzliche grüße,
    ihr
    martin bucksch

  • #5

    Birgit (Mittwoch, 17 März 2010 17:36)

    Bei meinem Hund (Mischling Border-Labrador, 5) hat sich die Farbe der Nase verändert. Sie war die ganzen Jahre immer rosa-braun. Jetzt im Winter hat sie sich ganz braun und an manchen Stellen auch schwarz gefärbt. Ich dachte, dass passiert nur bei Welpen? Ich lebe auf Mallorca und vielleicht muss ich dem Hunde eine Art Sonnencreme auf die Nase auftragen? Nicht dass er Hautkrebs bekommt? Danke für eine Antwort. Birgit

  • #6

    Dr. Bucksch (Mittwoch, 17 März 2010 18:51)

    Liebe Birgit,
    generell gilt beim Hund: je heller (depigmentierter) die hautareale (und besonders die nase)sind, je eher sollten tatsächlich in südlichen breiten sonnencremes mit hohem (!) schutzfaktor zur anwendung kommen.
    herzliche grüße,
    ihr
    martin bucksch

  • #7

    Eric (Dienstag, 20 April 2010 12:51)

    Hallo, ich habe gerade einen Urlaub mit Hund ( und Wanderungen) auf Mallorca hinter mir. Mein Hund hat den Flug gut überstanden. Die Wanderungen auch ( manchmal sehr anstrengend). Ich möchte jetzt öfter dort hin fliegen. Muss ich jedes Mal ein Beruhigungsmittel nehmen? Mein TA sagt zwar ja, aber ich hatte das Gefühl, er hätte das sehr gut auch ohne gemacht ( Labimix, 28 KG)

  • #8

    Dr. Bucksch (Freitag, 23 April 2010 14:18)

    Hallo Eric,

    maqn kann es darauf ankommen lassen, besonders entspannte bzw. reisegewöhnte (junge und gesunde) hunde können gegebenenfalls ohne beruhigungsmittel fliegen. allerdings spricht nicht viel gegen die regelmäßige anwendung von angstlösenden mitteln bei gesunden hunden, da sicher nicht immer beurteilt werden kann, wie es dem hund in der transportbox ergeht.
    mit freundlichen grüßen,
    martin bucksch

  • #9

    Heike Brunner (Sonntag, 16 Mai 2010 18:25)

    Lieber Dr. Bucksch,
    Mein 2 jahre alter Boxerrüde fliegt regelmässig mit uns nach Mallorca, in letzter Zeit ist er jedoch, wenn er in die Transportbox soll ziemlich nervös, daher möchte ich ihm gern etwas eingeben, mein Tierarzt in Deutschland hat mir Vetranquil empfohlen, was ihm jedoch auch niedrig dosiert nicht bekommt.
    Meine Frage, können Sie mir ein Präperat empfehlen.
    Vielen Dank Heike Brunner

  • #10

    dr. Bucksch (Montag, 17 Mai 2010 08:30)

    Hallo liebe Frau Brunner,

    generell sollte eine Verschreibung durch Ihren Haustierarzt, nach Absprache und vor allem nach der Untersuchung Ihres Hundes erfolgen. Leider ist es nicht möglich, ohne den Patienten zu kennen, einfach irgendein Ausweich- bzw. Ersatzpräparat zu empfehlen. Ich würde Ihnen daher dazu raten, dies mit dem behandelnden Tierarzt abzusprechen.
    herzliche Grüße,
    Ihr
    Martin Bucksch

  • #11

    Ricci (Dienstag, 01 Juni 2010)

    Hallo!
    Ich hätte auch mal ein Frage:
    Und zwar habe ich vor in ca.3Wochen mit meiner Labi-Hündin( 6Monate)nach Mallorca zu fliegen!
    Sie hat aber z.ZT.eine Bindehautentzündung und soll deshalb erst nä Woche geimpft/gechippt werden.
    Nun möcht ich gern wissen,ob ich mit ihr dann trozdem dann fliegen kann,oder ob ich dann die 3Wochen warten muß,damit der Impfschutz vollends ausgebrägt ist????

  • #12

    Dr. Bucksch (Dienstag, 01 Juni 2010 13:56)

    Hallo,

    das muss ihr haustierarzt entscheiden, da die frage ist, um welche impfungen es geht, wie viele impfungen der hund insgesamt bereits bekommen hat und auch um WAS für eine art bindehautentzündung es sich handelt bzw. ob diese bis zum reiseantritt erfolgreich behandelt ist.
    herzliche grüße,
    ihr
    Dr. Bucksch

  • #13

    Peter (Mittwoch, 15 September 2010 16:37)

    Hallo, ich lebe auf Mallorca und suche einen guten, deutschen Tierarzt. Arbeiten Sie auch auf der Insel? Wie könnte ich Sie dann erreichen?

  • #14

    Simone (Samstag, 25 September 2010 00:30)

    Hallo Herr Dr. Bucksch
    Mein Hund (Schäferhund-/Foxhound-Mischlung, 6J.) haart sich das ganze Jahr extrem. Das war schon immer so... Habe auch schon verschiedene Futter ausprobiert und gebe zum Trockenfutter immer Olivenöl dazu. Nichts nützt :-/ Haben Sie mir vielleicht einen Tipp?
    Lieben Dank für Ihre Hilfe!
    Herzlich, Simone

  • #15

    Hundewandern-Mallorca (Montag, 27 September 2010 09:46)

    Liebe Simone,
    vielen Danke für die Anfrage. Leider kann Herr Dr. Bucksch eine solche Frage zur Dermatologie nicht hier beantworten. Dazu muss der Hund bei dem Tierarzt genau angesehen werden und es bedarf einer ausführlichen Beratung. Diese können wir hier leider nicht anbieten. Dazu hat uns Herr Dr. Bucksch seine freundliche Hilfe angeboten bei Fragen und Belangen rund um das Thema Reisen mit Hund nach Mallorca. Wir bitten um Verständnis.
    Das Hundewandern-Mallorca Team